Tiramisù Tommy’s

image_1image_2image_3image_4

Zutaten für 9 Portionen

1 l Sahne NICHT SÜß ( Metro Hoppla NON Dolce)
250 g Mascarpone
500 g Zucker (ca. 500 g)
100 ml Amaretto
4 Pkg. Löffelbiskuit (ca. 48 Stücke)
500 ml Italienischer Espresso
Kakao-Pulver

Zubereitung

Die Sahne, ca. 200-250 gr Zucker ( je nachdem, wie süß Ihr ihn haben wollt), den Mascarpone und den Amaretto steif schlagen. Den Espresso mit ca. 200-250 g Zucker vermischen. Fügt etwas kaltes Wasser dazu, damit Ihr Euch die Finger nicht verbrennt. Nun badet die Löffelbiskuit einzeln in dem Espresso und fangt an, den Boden der Backform auszulegen. Achtet darauf, daß der Biskuit genügend Kaffee aufnimmt. Wenn Ihr den Boden fertig habt, streicht eine Schicht von der steifgeschlagen Creme drüber. Es muß gut abgedeckt sein, darf aber nicht zu viel werden. Nun wiederholen wir das mit dem Biskuit. Biskuit baden, und auf die Creme legen als mittlerer Boden. Nun nehmt Ihr den Rest der Creme und streicht ihn erneut über den Biskuit. Diesmal streicht ihn aber bitte eben, bzw. glatt. Fertig. Sofern Ihr den Biskuit richtig gebadet hat, könnt Ihr das Tiramisù sofort genießen, ansonsten ein Stündchen in den Kühlschrank. Den Kakao streut ihr kurz vorm Servieren auf das Tiramisù, damit es auch wirklich richtig schmeckt und nicht pappig wird. Das Tiramisù könnt Ihr ohne Problem gute 10 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Und es ist auch möglich, es einzufrieren…. Ich mache auf Arbeit das Tiramisù eigentlich frei nach der Schnutte, von der Menge her, von daher ist die Zuckerangabe und die Menge des Amarettos ein wenig ungenau. Vom Amaretto nehme ich einfach einen kräftigen Schuß, und Zucker in die Sahne schütte ich so lange, bis ein kleiner Berg aus

Kommentar verfassen