Kaninchenpfeffer mit Trockenpflaumen

Kaninchenpfeffer mit Trockenpflaumen

4 Portionen

Zutaten 1 Kaninchen; zirka 1, 4 kg in Ragoutstücke zerteiltBeize5 dl Trockener Weißwein2 dl Rotweinessig1 Lorbeerblatt3 Pfefferkörner; zerdrückt3 Wacholderbeeren; zerdrücktFür Das Fleisch250 g Getrocknete Pflaumen ohne Stein2 dl Rotwein100 g Speckwürfeli1 EL Erdnussöl150 g Schalotten oder kleine Zwiebeln150 ml Beize1 dl Wasser150 g Kleine, frische ChampignonsPfefferPaprikaSalz1 TL Maizena; eventuellNotiert VonRene Gagnaux nach Coopzeitung 12/98

Zubereitung:

Die Kaninchenteile in eine große Schüssel geben. Weißwein mit dem Essig mischen, über das Fleisch gießen, Gewürze zufügen. Die Schüssel zudecken und an einem kühlen Ort mindestens 24 Stunden stehen lassen. Am Zubereitungstag die Pflaumen in ein Pfännchen geben, Rotwein zugießen, aufkochen lassen, Pfanne vom Herd nehmen, abkühlen lassen, Pflaumen herausnehmen. Rotweinsud behalten. Schalotten schälen, größere halbieren. Die Speckwürfeli in einer großen Pfanne anbraten, herausnehmen. Die Kaninchenteile aus der Marinade nehmen, trockentupfen (die angegebene Menge Beize behalten), und portionsweise im Speckfett und Erdnussöl kräftig anbraten. Schalotten zufügen, kurz andämpfen.Fleisch zurück in Pfanne geben, mit der Beize, dem Rotweinsud (von den Pflaumen) und Wasser ablöschen. Das Ragout halb zugedeckt zirka vierzig Minuten schmoren lassen. Unterdessen die Champignons putzen, zusammen mit den Pflaumen zum Gericht geben und weitere zehn Minuten schmoren lassen. Das Gericht abschmecken. Wenn die Sauce zu dünn ist, mit Maizena (in etwas kaltem Wasser anrühren) binden. Für 2 Personen: Die Zubereitung einer kleineren Menge wäre zu aufwendig. Die Hälfte des fertigen Gerichts kann aber problemlos tiefgekühlt werden.

Stichworte: Kaninchen, Pflaume, Wild ** Gepostet von: Rene Gagnaux :

Kommentar verfassen