Apfel-Zwiebel-Kuchen

image_1image_2image_3image_4

Apfel-Zwiebel-Kuchen

14 Stücke

Zutaten 250 g Mehl125 g Speisestärke6 EL Weißwein6 Eier (M)1/2 TL Salz175 g Butter/Margarine; (1)25 g Butter/Margarine; (2)600 g Zwiebeln600 g rote Äpfel125 g durchwachsener SpeckPfeffer aus der Mühle450 g saure SahneMuskatnuss frisch a.d. MühleKümmel gemahlenerSalz3 EL Schnittlauchröllchen

Zubereitung:

Das Mehl mit der Stärke, dem Weißwein, einem Ei, Salz und Fett (1) in kleinen Flöckchen mit dem Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verkneten. In Klarsichtfolie wickeln und ungefähr 1 Stunde kalt stellen. Die Zwiebeln pellen und in feine Streifen schneiden. Die Äpfel waschen, vierteln, von den Kerngehäusen befreien und quer in Spalten schneiden. Den Speck in feine Würfel schneiden, in einer Pfanne ohne Fett kross ausbraten und mit einer Schaumkelle herausnehmen. Fett (2) im Speckfett zerlassen. Die Zwiebelstreifen und die Apfelscheiben darin andünsten, mit Speckwürfeln mischen, mit Salz (vorsichtig) und Pfeffer würzen und etwas abkühlen lassen. Den Teig auf einem gefetteten Blech dünn ausrollen, den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Die Sahne und 5 Eier verrühren, mit Muskatnuss, Kümmel, Salz und Pfeffer würzen. Die Apfelmischung unterheben und auf den Boden geben. Im heißen Ofen bei 200 Grad auf der untersten Schiene 40-45 Minuten backen. mit Schnittlauch bestreuen.

Stichworte: Backen, Zwiebel * 1 1/2 Stunden + Kühlzeit 359 kcal ** Gepostet von K.-H. Boller :

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.